Ewig nicht geschrieben...

Es tut mir leid, dass ich so lange nichts geschrieben habe. Ich hab aber die Blogs, die ich sonst so verfolgt habe, auch weiterhin verfolgt.

Uni ist einfach super-stressig. Ich beneide die Studenten, die nicht um spätestens 9 die erste Veranstaltung haben. Und die nicht bis mindestens 18 da bleiben müssen. Ich frage mich, wie man es schaffen soll, jede Vorlesung aufzuarbeiten, wenn man schon 10 bis 12 Stunden am Tag in der Uni ist. Wenn man da jemanden rumheulen hört, der "nur" einmal die Woche frei hat, kann man echt kein Mitleid entwickeln.

Ich glaube wirklich, dass ich die Klausuren dieses Semester nicht schaffen werde. In 2 Wochen ist die erste und ich habe nichtmal meine Zusammenfassungen fertig. Letztes Semester hatte man da viel mehr Zeit für und selbst da fand ich es schon anstrengend. -.-

Mit dem Abnehmen klappt es natürlich auch ganz und gar nicht. Wundert mich aber auch kein bisschen. Ich esse so unregelmäßig, dass mein Körper einfach keinen Rhythmus reinkriegt. Mittwochs habe ich nach 11 Uhr keine 5 min Freizeit mehr gehabt, bis 18.30... Da hatte ich natürlich immer Riesenhunger. Gott sei dank ist das vorbei, denn ich bin fertig mit Labor. Jetzt geht es nur von 11 bis 13 so und das ist ja normal. Aber so ist es auch erst seit 1-2 Wochen. Und jetzt habe ich auch noch die Pille gewechselt und nehme davon auch noch zu.

Ansonsten ist bei mir alles beim Alten.

Wobei nein, das ist gelogen. Meine Mutter ist im Krankenhaus und ich weiss nicht, wann sie wiederkommt. Anfangs war es echt heftig, aber so langsam gewöhnt man sich an den Gedanken. Ist das nicht krank? Ich gewöhne mich an den Gedanken, dass sie im Krankenhaus ist? Eigentlich ist es auch nicht so wirklich richtig, ich gewöhne mich nicht wirklich daran, ich komme nur damit klar. Und weil ich weiss, dass es wohl noch länger so bleiben wird, finde ich mich damit ab.

Für mich war es glaube ich gut, dass es jetzt passiert ist. Mein Leben lang wollte ich es verhindern und jetzt, wo es passiert ist, habe ich diese "Verantwortung" einfach abgelegt. Ich weiss jetzt, dass ich es weder verhindern kann noch muss. Und ich fange an, wirklich selbstständig zu leben.

Nicht im Sinne von für mich selbst kochen, putzen, usw. Eher im Sinne von nicht mehr darüber nachdenken, wie es ihr wohl geht, ob sie ohne mich klarkommt, usw.

 

24.6.13 22:38

Letzte Einträge: Umzug., Nowadays., Confused, Ziemlich viel :D, Hurra.

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen